Das Ornament - Abstraktion -
Rhythmus - Farbe


Ihre Kursleiterin


Ute Naue-Müller

Ute Naue-Müller studierte von 1979 bis 1984 Verfahrenstechnik an der TU Dresden und schloss das Studium mit Diplom ab. Nach der Geburt ihrer drei Kinder studierte sie von 1997 bis 2001 Kunsterziehung und Germanistik an der TU Dresden sowie parallel von 1998 bis 1999 Malerei und Grafik an der HfBK Dresden. Ab 2003 begann sie als freie Künstlerin mit Keramik zu arbeiten. Sie nimmt im In- und Ausland seit Jahren an Ausstellungen teil. Ihre Arbeiten sind in diversen Sammlungen vertreten, unter anderem in Taipei County Yingge-Ceramics Museum inTaiwan, Internationales Keramikmuseum Fuping–Xian in China. Sowie in Deutschland in staatlichen Kunstsammlungen und Kunstgewerbemuseum Dresden, „Keramion“ Zentrum für moderne und historische Keramik Frechen, Keramikmuseum Westerwald und dem Hetjes-Museum Düsseldorf.

Kursinhalt








Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene
(max. 8 Personen)

Nichts ist in der modernen Kunst vor mehr als hundert Jahren mehr in Verruf geraten als das Ornament, besonders in der Architektur angesichts der berühmten Schrift »Ornament und Verbrechen« des Wiener Architekten Alfred Loos. Die Verwendung des Ornaments ist seit einigen Jahren an der Tagesordnung in der Form, dass es in der Bildenden Kunst als eigenständiges Gestaltungsmittel in freier Form und auch wieder in der Architektur Einzug hält. Das Ornament enthält das Prinzip der Konstruktion und damit der Abstraktion, die gleiche Wurzel der heutigen legitimierten »Konkreten Kunst«. Und es ist durch die geläufigen Darstellungen der Bilder der Mathematik in Form von Reihungen, Fraktalen, Hierarchien und anderem in unseren Alltag gerückt.

Das Ziel des Workshops ist als Experiment zu sehen: einfache Negativ- und Positivformen können in verschiedene
Ordnungen gebracht werden, wobei einfache oder komplizierte Farbklänge ein zusätzliches Gestaltungsmittel darstellen,
die zu einer Art Klangfülle führen.

Inhalt:
- Theoretisches zum Ornament: Historie, Verwendung, Formen.
- Grundlagen zu Form und Farbe.
- Vorstellung der verschiedenen handwerklichen Techniken zur Verwendung
von Schablonen einfacher geometrischer Elemente.
- Herstellung von Schablonen aus handgeschnittenem Zeitungspapieren und Klebefolien sowie
die Anwendung von maschinell gefertigten Mustern aus Klebefolien.
- Übertragung der Vorlagen auf feuchte und geschrühte keramische Oberflächen.
- Anwendung von Glasuren und Engoben zur farbigen Gestaltung.
- Mehrfachbrände zur Erreichung einer Klangfülle.

Ein Workshop zur Gestaltung differenzierter keramischer Oberflächen unter dem Aspekt der Verwendung einfacher geometrischer Grundelemente und deren rhythmischer Anordnungen.

Mitzubringen: Arbeitskleidung, Notizmaterial, 3-4 rohgebrannte Keramiken (max. H 25cm) flache,
runde Formen mit glatter Oberfläche.

Im Preis inbegriffen: Glasur farben, Material, Brennen der Arbeiten.

Daten und Preise

Kurs-
Nummer

Inhalt

Kursdauer

Datum

Preis
CHF

Kurs
Sprache


19115 neu


Das Ornament - Abstraktion - Rhythmus - Farbe
Do. bis So. 10.00- 17.00 Uhr


4 Tage


21.-24. März
2019


750.-
inkl. Material


Deutsch


19171 neu


Das Ornament - Abstraktion - Rhythmus - Farbe
Do. bis So. 10.00- 17.00 Uhr


4 Tage


17.-20. Okt.
2019


750.-
inkl. Material


Deutsch

Direkter Link: Kurse nach Thema