Porzellandrehen, eine
intensiv Porzellan Woche!


Ihre Kursleiterin


Monika Armbruster

Moni Armbruster studierte von 1986-88 Keramik am Massachussets College of Art in Boston / USA bei Prof. Ben Ryterband und
Nancy Aleo. Dort konnte sie zum ersten Mal Porzellan testen. Zurück in Deutschland folgte 1 Jahr Mitarbeit bei Monika Drescher
und Hans Fischer in Passau. 89- 93 war sie an der Kunsthochschule Nürtingen in der Drehklasse und arbeitet seither ausschließlich
mit Porzellan. Seit 93 ist sie selbständig, stellt Porzellangeschirr-, lampen-, Einzelstücke her; seither diverse Ausstellungen und
Workshops im In- und Ausland.

Kursinhalt







Nur geeignet für Fortgeschrittene-Dreher
(max. 6 Personen)

Zur Einstimmung zeigt Monika Armbruster Dias mit eigenen Arbeiten und Arbeiten von diversen Porzellankeramikern. Monika Armbruster zeigt auf, wie verschieden Porzellan verarbeitet werden kann. Wesentliche porzellanspezifische Tricks werden vermittelt, die beim Lagern, Kneten, Drehen, Abdrehen, Trocknen und Brennen unerlässlich sind, wenn man Verformungen und Risse vermeiden will. Anhand von Vorführung und Übungen zeigt Monika Armbruster das Arbeiten mit diesem nicht ganz einfachen Material. Zudem wird das Einfärben und Marmorieren von Porzellan gezeigt sowie das Arbeiten mit Unterglasurfarben die auch bei hohen Temperaturen farbkräftig sind. Ein Schwerpunkt ist Porzellan und Licht. Dazu wird das Dünn-Drehen geübt. Für das Dekor wird die Schellacktechnik angewendet zudem auch andere Auswaschtechniken - dies auch in Kombination mit eingefärbter Porzellanengobe. Welche Glasur für welches Porzellan, wie bekomme ich samtweiche unglasierte Oberflächen, wie wird Gold aufgetragen und gebrannt - auch das wird vermittelt. Dazu kommt die Anwendung von japanischen Werkzeugen für das Chattering - dabei erhält man beim Abdrehen verschiedene wunderschön rhythmische Strichmuster, die beim Porzellan besonders zur Geltung kommen.

Im Unterschied zum Wochenendkurs hat man im Wochenkurs genügend Zeit, alles Gezeigte noch ausführlicher zu üben und sich von Monika Armbruster richtiggehend trainieren zu lassen. Behandelt werden zudem: Die diffizilen Trocknungsprozesse (wie bei Teller, Henkel ohne Risse), grössere und kompliziertere Gefässe, ein Rohbrand, ein Glasurbrand, ein Goldbrand, Anwendung verschiedener Auf-und Unterglasurfarben, Unterglasur Stifte, Inlay und der Auftrag von vorgefertigten Decals. Die fertig gebrannten Stücke werden am Ende gemeinsam besprochen.

Geeignet für Fortgeschrittene. Der Kurs richtet sich an fortgeschrittene Dreher, Keramikstudenten, Profis – an alle, die schon immer Lust auf Porzellan hatten und auf neue Tipps aus sind.

Mitzubringen Arbeitskleidung, Notizmaterial, falls vorhanden persönliches Werkzeug, ggf. Drehteller.

Im Preis inbegriffen: Material, Rohbrennen der Arbeiten.

Daten und Preise

Kurs-
Nummer

Inhalt

Kursdauer

Datum

Preis
CHF

Kurs
Sprache


18108


Porzellandrehen, intensiv Porzellan Woche!
Mo.-Fr. 9.30-16.00 h


5 Tage


30. Juli-3. Aug.
2018


1050.-
inkl. Material


Deutsch/
Englisch

Direkter Link: Kurse nach Thema