Experiment ▪ Metall ▪ Keramik ▪ RAKU
Kunst die aus dem Feuer kommt


Ihr Kursleiterin


Dagmar Langer

1961 in Meissen geboren, ein Kind, Zahntechnikerin, 1980-82 Privatunterricht, Keramikgestaltung bei Künstler Jürgen Sandig, 1982-89, Autodidaktin in eigener Keramikwerkstatt Meissen, 1986-88 Abendstudium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Malerei und Grafik, 1994-99 Studium: Hochschule für Musik Dresden, Rhythmik im Fach Musikpädagogik bei Prof. Christine Straumer,. Ausbildung zur Leiterin für therapeutischen Tanz in der DGT Tübingen, 2000-02 Ausbildung zur Keramikerin bei Mechthild Kiessling in Radebeul und in der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen, Seit 04/2005 freischaffend als Künstlerin und Keramikerin in Karlsruhe tätig. Seit 2005 Mitglied der GEDOK, seit 2012 Mitglied im Bundesverband Kunsthandwerk Deutschland, Zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.

Kursinhalt







Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene
(max. 9 Personen)

Teil 1: Wie schaffe ich es einen Deckel perfekt in ein Gefäß einzupassen, Metall und keramisches Material miteinander so in Verbindung zu bringen, dass es den Spannungen eines Rakubrandes stand hält ... Diesen und anderen Themen begegnen Sie in diesem Kurs. Experimentierfreude, Originalität, Lust auf das Kombinieren von Materialien, wie Ton, Metall, Glas, stehen im Mittelpunkt. Ich werde Sie bei der Entwicklung und Umsetzung Ihrer eigenen Idee begleiten.

Dieser Kurs vermittelt umfangreiche Kenntnis über Grundlagen und Anwendung keramischer Formgestaltungstechniken (Schwerpunkt Aufbautechnik), individuelle praxisbezogene Anleitung, sowie Tricks und Kniffe aus meinem Erfahrungsschatz. Die selbst gefertigten Keramikstücke, werden für den 2.Teil des Kurses bei 900°C vorgebrannt. In Vorbereitung auf das Rakubrennen werde ich abschließend theoretisch in die Farb-und Glasurgestaltung einführen.

Teil 2: Das Feuer hinterlässt unübersehbare Spuren in und auf der Keramik. Feine Linien, Verästelungen, Zweige, ganze Netzstrukturen zeichnen die keramische Oberfläche grafisch. Starke Kontraste entstehen durch gezielten Glasureinsatz, ebenso farbige, irisierende und bunte Oberflächen. Dieser Kurs ermöglicht Einblicke in die Anwendung von Rakuglasuren im Niedrigbrandbereich, sowie deren Einsatz auf vorgebrannten, keramischen Oberflächen. Als Gestaltungsmöglichkeit erproben Sie grundlegende Glasiertechniken und die Glasurmalerei. Die Keramikstücke werden im Rakuofen gebrannt. Welche Einflüsse das Feuer, das Wasser, die Luft auf die keramischen Oberflächen nimmt erleben Sie selbst.

Mitzubringen sind: Alte Metalle, Fundstücke aus Metall, Drähte, Nägel, aus Eisen und Stahl, groben und feinen Strick.
Poliersteine, Arbeitskleider / Notizmaterial für das Brennen (keine synthetische Bekleidung), festes Schuhwerk.

Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene, Kenntnisse im Umgang mit Ton sollten vorhanden sein.

Im Preis inbegriffen: Ist sämtliches Mater ial, Ton, Werkzeug, Glasuren und das Brennen der Arbeiten.

Daten und Preise

Kurs-
Nummer

Inhalt

Kursdauer

Datum

Preis
CHF

Kurs
Sprache


248


Experiment ▪ Metall ▪ Keramik ▪ RAKU

1. Teil: (neues Datum!)
Freitag 1. Juni 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag 2. Juni 10.00 - 18.00 Uhr
Sonntag 3. Juni 10.00 - 16.00 Uhr

2. Teil:
Freitag 29. Juni 11.00 - 18.00 Uhr
Samstag 30. Juni 10.00 - 18.00 Uhr
Sonntag 1. Juli 10.00 - 17.00 Uhr


6 Tage


1.6-3.6
und
29.6 -1.7.2018


900.-
inkl. Material


Deutsch

Direkter Link: Kurse nach Thema