Glasuren: eine kleine Materialkunde

Botz Glasuren

Telefonischer Kontakt

Rufen Sie einfach bei uns an!

Bei Fragen und Anliegen sind wir gern persönlich für Sie da. Unsere kompetenten Mitarbeiter geben Ihnen weitere Informationen zu unserem Service. Kontaktieren Sie uns ganz ungeniert zu unseren Öffnungszeiten. Wir freuen uns auf Sie und helfen Ihnen gern weiter.

Machen Sie sich ein Bild von uns!

Über uns

Team

Seit über 35 Jahren sind wir für Sie da - und Sie für uns. Unter Partnerschaft verstehen wir, dass beide Partner zufrieden sind, und so soll es auch bleiben!

Sehen Sie sich unsere Angebote an!

Unsere Kurse

Kurse

Entdecken Sie auf unserer Webseite ein vielfältiges Angebot an Kursen. Sie sind für Gross und Klein geeignet. Buchen Sie noch heute auf unserer Webseite.

Profitieren Sie von uns!

Unser Service

Service

Besuchen Sie unsere Webseite, erfahren Sie mehr von unserem Service und profitieren Sie von unseren Angeboten. Wir freuen uns auf Sie.

Glasuren zum Veredeln Ihrer Kunstwerke

Im Onlineshop der LEHMHUUS AG finden Sie unterschiedliche Glasuren für Ihr vielseitiges Keramikkunsthandwerk. Bevor eine endgültige Entscheidung fällt, ist eine kleine Materialkunde sinnvoll, denn unser Angebot ist auf unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnitten. Mit Töpfer-Glasuren veredeln Sie Ihre Kunstwerke und verleihen diesen eine individuelle Ausstrahlung.

Glasuren für die besonderen Akzente

Unbehandeltes Töpferhandwerk entfaltet einen ganz eigenen, natürlichen Charme. Die meisten Künstler möchten ihre Kunstwerke jedoch mittels Glasuren veredeln. Materialien in verschiedenen matten und glänzenden Farben verleihen den Tonprodukten einen schönen Feinschliff. Es gibt verschiedene Techniken, um Glasuren aufzutragen. Grosse Werkstücke werden durch Übergiessen oder Eintauchen glasiert, während individuelle Akzente von Hand aufgetragen werden. Glasuren sind in Pulverform und als Fertigprodukte erhältlich. Anfänger sollten sich für gebrauchsfertige Glasuren entscheiden, da das Anmischen entfällt. Welches Produkt besser geeignet ist, hängt davon ab, wie vertraut Sie mit dem Töpfereihandwerk sind.

Glasuren auftragen will gelernt sein

Die einfachste Technik besteht darin, Glasuren über das Werkstück zu giessen. Die in unserem Onlineshop bereitgestellten Materialien bestehen aus Pulver, das Sie nach der beiliegenden Anleitung anrühren und im nächsten Schritt durch ein Sieb geben. Mit dieser Anrührtechnik vermeiden Sie unerwünschte Klümpchen. Anschliessend füllen Sie die flüssige Glasur in ein Gefäss, um sie über Ihr Töpferwerkstück zu giessen. Bei einem Gefäss oder einer Schüssel glasieren Sie zuerst den Innenraum, dann die Aussenseiten. Die Kunst besteht vor allem in einem gleichmässigen Farbüberzug der Innenräume. Die Glasurfarbe wird hineingeben und gleichmässig hin und her geschwenkt, bis die gesamte Innenfläche bedeckt ist. Wichtig ist, dass sowohl auf der Innen- als auch auf der Aussenfläche ein gleichmässiger Farbüberzug zurückbleibt.

Unterschiedliche Glasur-Techniken

Am einfachsten ist das Eintauchen des kompletten Töpferwerkes in ein Glasurbad. Hierfür brauchen Sie ein entsprechend grosses Gefäss. Dabei ist zu beachten, das Werkstück nicht waagerecht einzutauchen, da sich Luftblasen bilden können. Profis verwenden für ihre Tonarbeiten das Auftragen von Glasuren mittels Spritzpistole. Für diese fortgeschrittene Technik brauchen Sie allerdings eine besondere Ausstattung, damit sich das Material nicht in der ganzen Luft verteilt und Gesundheitsschäden vermieden werden. Besonders praktisch ist einmal gebrannte Tonware. Mit dieser Ausgangstechnik wird die Glasur direkt auf das lederhart getrocknete Tonmaterial aufgetragen. Wie der Begriff bereits andeutet, reicht ein einmaliger Brennvorgang aus. Hierfür brauchen Sie spezielle, auf diesen einmaligen Brennvorgang abgestimmte Glasuren.

Glasuren verschönern die Töpferarbeit

Diese Endarbeit sorgt nicht nur für eine schöne Optik, sondern macht die Tonarbeiten auch haltbarer. Sie bringt die Farben zum Glänzen und verstärkt deren Leuchtkraft. Die meisten Töpferhandwerker entscheiden sich auch für Glasuren, wenn sie die Farben zuvor mittels Engobenmalerei aufgetragen haben. Dieses Material besteht aus flüssigem Tonschlicker und ist in unterschiedlichen Farbtönen erhältlich. Engoben werden vor dem Brennvorgang auf die Tonarbeit aufgetragen. Da sie einen hohen Tonanteil aufweisen, fliessen die Farben kaum ineinander. Daher eignet sich die Engobenmalerei für Anfänger. Hinsichtlich Glasuren besteht noch der Unterschied zwischen Steinzeug- und Steingutmaterialien. Hierbei ist die Brenntemperatur auschlaggebend.

An dieser Stelle können wir nur eine kurze Einführung über das Thema Glasuren im Töpfereihandwerk geben. Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Homepage der LEHMHUUS AG. Unsere Experten aus dem Kundendienst beraten Sie auch gerne. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und Ihre Bestellung.

Rufen Sie uns an

Bei Fragen stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung. Besprechen Sie Ihr Anliegen mit einem unserer kompetenten Mitarbeiter. Wir sind gern persönlich für Sie da.