23183 – Collagen Bild – Wort – Ton mit Ute Naue-Müller

23183 - Collagen Bild - Wort - Ton mit Ute Naue-Müller

Wann

27. Oktober 2023-29. Oktober 2023    
10:00-17:00

Buchungen

CHF 580,00
Jetzt buchen

Wo

LEHMHUUS Töpferschule
Neuhofweg 50 , Aesch /BL, 4147

Event Type

Ihre Kursleiterin: Ute Naue Müller


Ute Naue-Müller studierte von 1979 bis 1984 Verfahrenstechnik an der TU Dresden und schloss das Studium mit Diplom ab. Nach der Geburt ihrer drei Kinder studierte sie von 1997 bis 2001 Kunsterziehung und Germanistik an der TU Dresden sowie parallel von 1998 bis 1999 Malerei und Grafik an der HfBK Dresden. Ab 2003 begann sie als freie Künstlerin mit Keramik zu arbeiten. Sie nimmt im In- und Ausland seit Jahren an Ausstellungen teil. Ihre Arbeiten sind in diversen Sammlungen vertreten, unter anderem in Taipei County Yingge-Ceramics Museum inTaiwan, Internationales Keramikmuseum Fuping–Xian in China. Sowie in Deutschland in staatlichen Kunstsammlungen und Kunstgewerbemuseum Dresden, „Keramion“ Zentrum für moderne und historische Keramik Frechen, Keramikmuseum Westerwald und dem Hetjes-Museum Düsseldorf.

Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene (max. 8 Personen)

Video Ute Naue-Müller: https://www.youtube.com/watch?v=_dv8nVJwxk8

Im Mittelpunkt dieses Workshops steht das Experiment, Bilder, Wörter und Ton/Porzellan zusammen klingen zu lassen.

Aus den Kultur-Bereichen Schrift und Bild, Grafik und Farbe, sollen Elemente miteinander so in Kontakt gebracht und verwoben werden, dass aus dem zunächst fremd oder absurd scheinenden Gemisch ein fröhlicher, gegebenenfalls sinnvoller oder moderat-brüchiger Zusammenhang entstehen kann. Das, seit mehr als 100 Jahren praktizierte künstlerische Collage-Prinzip soll hier vor allem in Ton/Porzellan umgesetzt werden, wobei fremde Materialien durchaus eingearbeitet werden können.

Zur Übertragung von Wort- und Bild-Schnipseln auf das Trägermaterial Ton wird sowohl ein lithografisches Druckverfahren als auch die Anwendung von Siebdruckvorlagen verwendet.

Beim lithografische Druckverfahren wird eine Laserkopie als Druckvorlage dienen, die mittels Leinöltinte auf den Ton übertragen wird. Viele gute Bildmotive werden dabei zur Verfügung gestellt. Beim Siebdruck werden fertige Siebe als Vorlage angewendet, die allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden. Mit diesen beiden Druckverfahren können feinste motivische Details auf feuchten oder geschrühten Untergrund übertragen werden. Beim Siebdruck können alle keramischen Farben wie Sinterengoben, Glasuren und Dekorfarben gedruckt werden.

Beide Verfahren werden ausführlich demonstriert und geübt.

Auch das Hochdruck-Verfahren in Form von Gummi- und Schaumstempel-Technik wird hier ausdrücklich vorgeführt. Jeder Teilnehmer kann sich eigene Stempel für seine persönliche Gestaltungsidee herstellen und zusätzlich stehen viele fertige Stempel zum Druck zur Verfügung.

Neben freien Objekten, die Schrift- und Bildelemente enthalten, können diese Techniken für konkret anwendbare Objekte wie kleine Mobiles oder andere Arrangements, des Weiteren für Schalen, Bilder, Kugeln dienen. 3-dimensionale Objekte können durch diese Gestaltungsart eine Sinnerweiterung erfahren.

Zur Einführung in den Workshop werden theoretische Grundlagen zu Farbe und Grafik vermittelt, so wie ein Überblick zu verschiedenen Collageprinzipien aus diversen Kunstbereichen vorgestellt.

Mitbringen: Arbeitskleidung, Notizmaterial, 5-8 rohgebrannt Keramiken aus hellbrennendem Steinzugton (max. 25x25cm H 25cm) flache, runde Formen mit glatter Oberfläche.

Obtional mitbringen: Fotos oder Abbildungen als S/W-Laserdruck A4, eine verrückte Collagen-Idee, nichtkeramische Ergänzungen für die Keramikobjekte.

Unterrichtssprache: Deutsch

Im Preis inbegriffen: Ton, Glasurfarben, Material, Brennen der Arbeiten.

Lesen Sie hier die Anmeldebedingungen für Kurse!

Hier finden Sie Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe.

Buchungen

Kursbuchung

CHF 580,00

Ihre Anmeldedaten