*Neu 23202 – Holzbrandworkshop, Oribe – Keramik mit Henrik Schöne und Grit Uhlemann

*Neu 23202 - Holzbrandworkshop, Oribe - Keramik mit Henrik Schöne und Grit Uhlemann

Wann

19. September 2023-21. September 2023    
9:30-17:00

Buchungen

CHF 790,00
Jetzt buchen

Wo

LEHMHUUS Töpferschule
Neuhofweg 50 , Aesch /BL, 4147

Veranstaltungstyp

Ihre Kursleiter: Grit Uhlemann, Henrik Schöne

Grit Uhlmann hat in Irland Kunst studiert und Ihren Fokus auf „Skulptur und kombinierte Medien“ gelegt. Nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland absolvierte Sie in Höhr-Grenzhausen erfolgreich die Ausbildung als Keramikgestalterin und legte in diesem Jahr die Meisterprüfung ab. Seit 2018 ist Sie auch Teil der Keramikgruppe „Ceramix“ in Höhr-Grenzhausen. Im Momentan befindet Sie sich in der Ausbildung zur Keramiktechnikerin. Sie hatte bereits Ausstellungen in Höhr-Grenzhausen, Koblenz, Gmunden, Carouge und Sarreguimines. Des Weiteren ist Sie Vorsitzende des deutschen Keramikvereins „Kalkspatz“.

Hendrik Schöne, geboren in Dresden, 1992-94 Ausbildung zum Keramiker bei Madleen Kröner, von 1994-96 Aufbau und Leitung Keramikwerkstatt im Kinderfreizeitzentrum Rabaukenburg Dresden. In der Zeit von 1996-97 Keramikwerkstatt im BioTop Kümmelschänke e.V. Dresden. Seit 1997 freiberuflich in Wittgendorf bei Zittau, 2008-09 Dozent für Keramik an einer Freien Schule. Seit 1992 Bau von 17 Holzbrandöfen und ca. 20 Rakuöfen in Europa.

Geeignet für Fortgeschrittene (max. 8 Personen)

Oribe Keramik, Geschichte – Spielarten – Moderne, ein Holzbrandworkshop mit Hendrik Schöne & Grit Uhlemann

Was ist Oribe-Keramik? Wo kommt sie her? Was ist eine Oribe-Glasur? Welche Oribe-Glasuren gibt es? Wie verstehen wir zeitgenössische Oribe-Keramik?

Hendrik wird aus der Geschichte der Oribe-Keramik erzählen, über die unterschiedlichen Ausdrucksformen und Glasuren, und über die Brenntechnik und Brennöfen. Er stellt seine Oribe-Glasurrezpte für den Holzbrand zur Verfügung.

Grit stellt ihre Oribetechnik vor und bringt den Teilnehmern nahe, wie Oribe Keramik, jenseits des Holzbrandes, in der heutigen Zeit interpretiert werden kann. Sie verwendet den Scherben als Zeichenoberfläche in Kombination mit der Glasur. Ausserdem stellt sie ihre Oribeglasuren und dazu passende Massen für den Elektroofen vor.

Wir werden parallel arbeiten, da am Holzofen nicht immer alle gleichzeitig gebraucht werden. Am Dienstag wird bemalt, glasiert und der Holzofen gesetzt. Mittwoch ist Brenntag im Holzofen, je nach Brandverlauf bis ca. 21 Uhr. Parallel dazu stellt Grit ihre Technik vor und zeigt verschiedene Möglichkeiten für den Elektrobrand. Abends wird der Elektroofen gesetzt. Donnerstagvormittag kühlen beide Öfen ab. Grit bietet hier einen Dekorworkshop zu den typischen Oribedekoren an und wie sie auch weiterentwickelt und verändert werden können. Ausserdem gibt sie einen kurzen Überblick zur Zusammensetzung von Oribeglasuren. Ab 15.00 Uhr werden beide Öfen geöffnet…im Anschluss findet eine Schlussbesprechung statt.

Voraussetzung für den Kurs: Kenntnisse über Arbeiten mit Glasuren

Mitbringen: Arbeitskleidung, Notizmaterial, für den Holzofen 5-10 Teeschalen, rohgebrannt, für den Elektrobrand 3-5 Arbeiten ca. 20x20x20cm, rohgebrannt. Arbeiten aus hellem, sandfarbigem Steinzeug Ton mind. bis 1280°C brennbar. Ton Bsp. G&S 254, G&S 468 oder G&S 592, Potclays Industrial Crank 1153 oder Craft Crank 1114.

Kurszeiten: Dienstag 09.30 – 17.00, Mittwoch 09.30 – ca. 21.00, Donnerstag 09.30 – 17.00.

Im Preis inbegriffen: Material, Glasuren, Brennen der Arbeiten.

Lesen Sie hier die Anmeldebedingungen für Kurse!

Hier finden Sie Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe.

Buchungen

Kursbuchung

CHF 790,00

Ihre Anmeldedaten